Du stinkst doch, oder?

Riecht Ziegenkäse wirklich so streng? Und wenn ja, woran liegt das?

Unser Ziegenbock Jerôme fühlt sich bei der Aussage offenbar auf den Ziegenbart getreten.
Darum gehen wir der Sache genau auf den Grund und schauen ob mehr Mythos oder doch Wahrheit dahinter steckt.

cha23

Hierzu müssen wir dort anknüpfen wo alles begann. Denn Ziegenmilch ist die erste tierische Milch, die der Mensch getrunken hat. Lange Zeit wurden die Ziegen dabei noch per Hand gemolken, wodurch die Milch den Geruch der Umgebung annahm. Folglich roch sie stark nach Ziegenstall. Seit einigen Jahrzenten werden jedoch Melkmaschinen eingesetzt. Dadurch wird der Kontakt zwischen der Milch und der Stallluft verhindert, so dass die Milch den typischen Ziegengeruch gar nicht annehmen kann.

Man kann also in der Tat sagen, dass Ziegenkäse bereits frisch ein wenig intensiver schmeckt als beispielsweise frischer Kuhmilchkäse. Allerdings riecht er heutzutage praktisch gar nicht!

So hat der beliebte Ziegenfrischkäse bereits ein tolles mildes Aroma, aber keinen speziellen Ziegenkäseduft. Darum eignet er sich für alle Ziegenkäse-Fans vom Einsteiger bis zum Fortgeschrittenen.

Es gibt aber durchaus auch Ziegenkäse mit kräftigeren Aromen. Diese intensiven Aromen bekommt der Ziegenkäse durch einen speziellen Reifeprozess. Hierzu wird er in einem feuchten wohl temperierten Raum gelagert und gewinnt dort an Geschmack und auch – jetzt haben wir es – an Geruch. Dieser spannende Prozess beginnt direkt nach der Herstellung und kann Wochen oder sogar Monate dauern.

spxa_vlzk_pressemappe_009

Die wichtigsten Reifephasen haben wir hier mal für Euch zusammengefasst:
Woche 1: Noch recht weich entwickelt er bereits jetzt sein typisches Ziegenkäsearoma. Dieser junge Käse ist perfekt für Ziegenkäse-Einsteiger.
Woche 2: Der milde Geschmack weicht langsam und eine dunkle Rinde – weiß, gelb, sogar bläulich, alles ist möglich – entwickelt sich. Fortgeschrittene werden ihre Freude an dem jetzt sehr vielfältigen Ziegenkäse haben.

chavignol-1327

Woche 3-4: Der nun feste Teig bröckelt leicht, wenn man ihn schneidet. Durch die Trocknung hat sich jetzt ein würziger und ausgeprägter Geschmack entwickelt – ideal für jeden Käseliebhaber.

Wie? Das war’s schon?

Weit gefehlt! Franzosen sind Perfektionisten, aber vor allem Gourmets. Kein Wunder also, dass der Reifeprozess von französischem Ziegenkäse auch zur Perfektion getrieben wird. Hier kommt der Affineur – der Käseverfeinerer – ins Spiel. Er gibt dem Ziegenkäse seine ganz persönliche Note, denn bei ihm reift der Ziegenkäse mit viel Liebe und Sorgfalt noch bis zu mehrere Monate weiter. Ab hier wird es also richtig „stinkig“.

cheese-board-1_1
Von streichzart bis fest und würzig, von mild bis „stinkig“ bei französischem Ziegenkäse ist für wirklich jeden etwas dabei.

Einem französischen Bistroabend mit Freunden – egal ob Einsteiger oder Profi – steht also nichts mehr im Weg.

Fanz. Ziegenkaese

Die passenden Rezepte von Vorspeise, Hauptgang, bis hin zur Nachspeise – ja Ihr habt richtig gehört: Nachspeise – gibt es hier. Lasst Euch überraschen und inspirieren wie vielfältig Ziegenkäse sein kann.

Weitere Details zur Herstellung und Reifung findet ihr hier und für alle die genau wissen wollen was ein Affineur überhaupt ist und was genau er nun genau mit dem Ziegenkäse macht geht’s hier entlang.


Veröffentlicht unter Rund um Ziegenkäse, Ziegenkäse-Sorte | Hinterlasse einen Kommentar

WOW-Effekt garantiert: Le Hot Dog à la francaise

Wer kann ihnen widerstehen? Klein, saftig, schmackhaft – Hot Dogs!
Der Foodtrucktrend macht es vor und bringt Streetfood auf ein neues Level. Warum also nicht auch zu Hause einen Klassiker im Handumdrehen aufpeppen? Jetzt fragt ihr euch sicher: Wie soll das gehen? Ganz einfach: mit authentisch französischem Ziegenkäse. Er macht sich wunderbar als Crumble-Topping und verpasst dem Rezept den beliebten Bistro-Touch.

hotdog-mit-ziegenkaese-crumble

Lasst euch also von der Bistronomie anstecken und genießt den Hot Dog 2.0 mit französischem Ziegenkäse, der sich wunderbar als Crumble-Topping macht, wie ihr seht.

Diese tolle Kreation hat sich TV-Koch und Ziegenkäse-Fan Carsten Dorhs für uns ausgedacht. Viele weitere leckere Rezepte von Carsten findet ihr hier.

Was mit Ziegen-Käse-Crumble noch tolles möglich ist, erfahrt ihr im Foodblog Französisch Kochen von Aurelie Bastian.


Veröffentlicht unter Rezept | Hinterlasse einen Kommentar

Gesunde Ratzfatz-Rezepte für die ganze Familie

Bistroküche für Groß und Klein – so einfach, so lecker!

Der Bistro-Trend erobert die Nation und macht auch vor Fastfood-Klassikern wie Pizza, Pasta und Sandwich nicht halt: Ratzfatz verwandeln original-französischer Ziegenkäse und frisches Gemüse die Standard-Snacks in leckeres und gesundes Bistro-Food mit Oh-là-là-Faktor. Das dürfte auch die Kleinen freuen – denn derart aufgepeppt landen die pädagogisch wertvollen Schnellgerichte ab jetzt bestimmt häufiger auf dem heimischen Speiseplan! Und wenn es dem Nachwuchs schmeckt, können auch Mama und Papa am Tisch entspannen und ihre französischen Snack-Kreationen bei einem Glas Wein ganz bistromäßig genießen…

Appetit bekommen? Schnelle französische Bistro-Rezepte für die ganze Familie findet ihr hier.

ratzfatzrezepte

Auch unter Food-Bloggern ist Ziegenkäse gerade extrem angesagt und verpasst vielen ihrer Snackgerichte einen authentisch-französischen Bistro-Touch.

Lust auf leckere Pasta? Die Nudelgerichte von Katharina auf Valentinas-Kochbuch und von Denise auf Fräulein Ordnung werden durch Ziegenkäse verführerisch und cremig.

Für alle Pizza-Liebhaber stehen Dani & Michael von Flowers on my Plate und Florian von Fine, Fresh & Food am Ofen und präsentieren zwei ausgefallenen fruchtig Varianten mit Ziegenkäse-Topping.

Auch Stullen-Fans kommen auf ihre Kosten: Kreative Toastvarianten servieren Evi auf Küchenzaubereien Theresa auf Theresas Küche. In der Hauptrolle: Ziegenkäse, naturellement!

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und sagen: Bon appétit!

 


Veröffentlicht unter Rezept, Rund um Ziegenkäse | Hinterlasse einen Kommentar

Tartines mit Ziegenkäse: „Stullen“ wie im Bistro

Selbst gebackenes Brot liegt im Trend. Abgesehen davon, dass doch irgendwie alles besser schmeckt, wenn man es selbst gemacht hat – wer möchte nicht, dass sein Haus wie eine Backstube duftet?
Wer das knusprige Bauernbrot dann auch noch bistromäßig aufmotzen will, macht mit original französischem Ziegenkäse alles richtig!

TV-Koch Casten Dorhs ist nicht nur Ziegenkäsefan, sondern auch ein großer Freund von Stullen. Oder besser gesagt „Tartines“, wie die Butterbrote in Frankreich heißen.

zweierlei-belegte-tartines-mit-ziegenstreichkaese

Kein Wunder, dass er passende Rezepte parat hat für ausgefallene Brotbeläge, die sich im Handumdrehen zaubern lassen. Dabei harmoniert der fluffige französische Ziegenfrischkäse perfekt mit Toppings in den Versionen Avocado/Kapern/Zitronensalz und Kichererbsen/Koriander/Orangen.

Dieses Rezept und viele weitere Ideen für französische Bistrogerichte mit Ziegenkäse findet Ihr hier. Wir wünschen viel Spaß und bon appétit!

Foodstylingtipp für Dekoverliebte:
Damit das französische Bistro nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch Einzug in Eure vier Wände erhält präsentiert den Ziegenkäse doch einmal auf Naturmaterialien wie Holz oder Schieferbrettchen mit Dekorblättern, Radieschen, Nüssen oder Früchten könnt Ihr farbliche Akzente setzen. Viele weitere nützliche Tipps rund um französischen Ziegenkäse – vom passenden Wein bis zur perfekten Aufbewahrung – findet Ihr hier.


Veröffentlicht unter Rezept | Hinterlasse einen Kommentar

Wer bin ich und wenn ja wie viele?

Mit seinen über 100 verschiedenen Ziegenkäsesorten ist Frankreich das Ziegenkäse-Land par excellence! Bei der Vielfalt ist es kein Wunder, dass es den authentischen Ziegenkäse in allen erdenklichen Formen gibt. Von klein bis groß, von rund bis eckig und sogar pyramiden- oder kegelförmig – hier ist für jeden etwas dabei! Das Auge isst ja bekanntlich mit …

Nun aber zu der Frage, die Euch vielleicht unter den Nägeln brennt, welcher Ziegenkäse passt zu mir? Da Ziegenkäse sowohl jung als auch gereift ein Gaumenschmaus ist, kommt es ganz darauf an wie würzig es sein darf. Als Erleichterung bei der Qual der Wahl stellen wir hier die gängigsten Ziegenkäsesorten vor. Weitere Sorten findet Ihr hier.

 

Französischer Ziegenfrischkäse
Wer es ganz besonders mild mag, greift zu Ziegenfrischkäse. Er ist der mildeste Ziegenkäse und schmeckt mit seinem dezenten Aroma Groß und Klein. Genießer essen ihn pur auf Brot oder verwenden ihn zum Verfeinern von Soßen und Süßspeisen. Ja, richtig gehört: Süßspeisen! Neugierig geworden? Hier geht es zu unserem Ziegenkäseeis!

 

Französische Ziegenkäsetaler
Mild und feinsäuerlich kommen die cremigen Ziegenkäsetaler daher. Sie passen fast zu jedem Gericht und geben ihm einen tollen französischen Touch. Zu Brot, süßem Obst, zu schmackhaftem Speck, gerne auch kalt oder warm zum Salat. Viele weitere Bistro-Inspirationen findet Ihr hier.

 

Französische Ziegenkäserolle
Von einer feinen Ziegenmilchnote bis hin zu typischem Ziegenmilchgeschmack ist hier – je nach Reifegrad – für jeden etwas dabei. Der in der Mitte recht feste Teig wird zum Weichkäserand sehr cremig. Auf Brot, Pizzen, Crêpes, Wraps oder im Risotto – der Kreativität sind mit diesem Alleskönner keine Grenzen gesetzt. Inspiration findet ihr hier bei Dreierlei Liebelei und ihrem Flammkuchen mit Ziegenkäse.

 

Französischer Ziegencamembert
Der typische Vertreter der französischen Ziegenkäsefamilie ist ein gereifter Weichkäse mit weißem Edelpilz vom Typ Camembert. Geschmacklich überzeugt er mit der perfekten Mischung aus leichten Pilznoten und dezentem Ziegenmilcharoma. Pur auf dem Brot oder im Ofen gebacken und mit frischer Preiselbeermarmelade serviert trifft er den Gaumen von jedem Käsefan. Die gebackene Variante im Pancetta-Mantel von Fraeuleinchen findet ihr hier.

 

Noch nicht sicher welcher Ziegenkäsetyp Du bist? Dann mach doch einfach unseren Test und erfahre in nur fünf kurzen Fragen welcher französische Ziegenkäse am besten zu Dir passt!


Veröffentlicht unter Rund um Ziegenkäse, Ziegenkäse-Sorte | 1 Kommentar

Diese Saison angesagt: so geht die französische Bistroküche

Sie sehen top aus und schmecken auch so: Die leckeren Bistrogerichte überzeugen Trendsetter durch schnelle Zubereitung und qualitativ hochwertige Produkte.

 

Authentisch französische Zutaten, wie zum Beispiel Ziegenkäse, stylen gewöhnliche Rezepte in wenigen Handgriffen bistromäßig auf. Wir haben uns auf den Bistrotischen in Paris mal umgeschaut.

Gesichtet haben wir diesen schmackhaften Sattmachersalat im derzeit angesagten Salad-Bowl-Look. Heißt, das Gemüse wird nicht bunt gemischt, sondern nebeneinander in einer Schüssel angerichtet. Der Clou: Frische Ziegenkäsescheiben posen im Chia-Knuspermantel. Darunter betreibt die knackige Rohkost munter Colorblocking. Frage ist, wer hier wem die Show stiehlt?

Französische Bistro-Saladbowl mit Ziegenkäse im Chia-Knuspermantel

Dieses Rezept und viele weitere Ideen für französische Bistrogerichte findet ihr hier. Wir wünschen guten Appetit!


Veröffentlicht unter Rezept | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Diese Beilage sticht glatt das Steak aus

Französischen Ziegenkäsetaler im Zucchinimantel

Sucht ihr noch eine leckere Veggie-Beilage zum Grillfleisch? Und wollt ein bisschen Bistro-Feeling auf den Grill bringen? Dann haben wir hier einen heißen Tipp für euch. Alles, was ihr braucht, sind ein paar französische Ziegenfrischkäsetaler (gibt’s im Kühlregal oder an der Käsetheke), Zucchini, frischer Thymian, Olivenöl und Alufolie. Und so geht’s: Die Zucchini in sehr dünne Streifen schneiden und in je zwei Streifen einen Ziegenkäsetaler einschlagen. Auf ein Stück Alufolie legen, mit etwas Olivenöl beträufeln, einen kleinen Zweig Thymian hinzugeben und vollständig in die Alufolie einwickeln. Die kleinen Päckchen neben Steaks und Würstchen auf den Grill legen und mitbrutzeln lassen. Zwischendurch einmal wenden. Schmeckt super mit einem frischen Tomatensalat. Guten Appetit!

Dieses Rezept hat TV-Koch und Ziegenkäse-Fan Carsten Dorhs für uns kreiert. Viele weitere leckere Rezepte von Carsten findet ihr hier.


Veröffentlicht unter Rezept | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ice, Ice, Baby! Ziegenkäse-Eis. Im Ernst jetzt!

 

Foto Ziegenkäse-Eis - klein

 

Die französische Bistroküche hat durchaus auch leckere Desserts parat. Nach einem leichten, sättigenden Hauptgang (unser aktueller Favorit ist der mediterrane Bohnensalat mit Tomatenpesto) schließt ein Eis aus – Achtung! – Ziegenkäse den Magen. Aber keine Angst, es ist ganz mild und damit auch für Ziegenkäse-Anfänger geeignet. Und: Aus nur drei Zutaten ist dieses Eis im Handumdrehen selbstgemacht.

 

Rezept für französisches Ziegenkäse-Eis

Zubereitungszeit: 15 Minuten plus Gefrierzeit

Zutaten für 4 Portionen:
200 ml Milch
80 ml Sahne
250 g französischer Ziegenfrischkäse (gibt’s im Kühlregal)

Zubereitung: Den französischen Ziegenkäse zu Milch und Sahne in einen Kessel geben und bei kleiner Flamme unter Rühren schmelzen lassen. Beiseite stellen, abkühlen lassen und anschließend eine Eismaschine die Arbeit machen lassen. Wer keine Eismaschine hat, kann die Mischung auch in einer Schüssel ins Gefrierfach geben, sollte dann jedoch alle 30 Minuten umrühren, damit das Eis schön cremig wird.

Dazu passt ein Obstsalat aus erntefrischen Him- und Erdbeeren.
Gestatten: französischer Ziegenfrischkäse, von Beruf Eiszutat. Wer mehr erfahren will, klickt sich hier zu den Sortenporträts.

Französischer Ziegenfrischkäse - klein

 

Und wer uns jetzt für ganz bescheuert hält: Auf den Trichter mit dem Ziegenkäse-Eis sind auch schon unsere Lieblingsblogger gekommen. Das schmeckt wirklich lecker! Schaut mal hier bei Uwe von Highfoodality, Magdalena von Kaiserlich und Königlich und Bine von Was Eigenes.


Veröffentlicht unter Rezept | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Schnelles Futter zur Fußball-EM (geht ganz easy)

????????????????????????????????????????????????????????

Da das Achtelfinale gestern für unsere Jungs so erfolgreich war, schießen wir noch ein Kracher-Rezept hinterher. Einen Klassiker der französischen Bistroküche, selbstverständlich mit leckerem Ziegenkäse aus Frankreich, und selbstverständlich super easy in der Zubereitung. Schmeckt klasse zu Fassbrause oder einem kühlen Blonden. Wer unser letztes Bistrorezept zur EM verpasst hat: Hier geht’s lang.

 

Französisches Blätterteiggebäck mit Ziegenkäsefüllung

Dauert ca. 40 Minuten inkl. Backzeit.

Das muss auf euren Einkaufszettel (für 8 Stück):

4 quadratische Scheiben tiefgefrorener Blätterteig
4-6 Zweige Rosmarin
ca. 75 g flüssiger Honig
2 TL Walnussöl
1 Rolle (200 g) gereifter französischer Ziegenkäse
1 Eigelb (Größe M)
3-4 EL Schlagsahne
2-3 TL rosa Pfefferbeeren
Backpapier

 

Infos zur Ziegenkäserolle findet ihr in unserer Rubrik Sorten.

Gereifte französische Ziegenkaeserolle

 

Und so geht‘s:

1. Blätterteigscheiben nebeneinanderlegen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Nadeln von 2 Zweigen abzupfen und fein hacken. Honig, Öl und gehackten Rosmarin verrühren.

2. Ziegenkäse in ca. 8 breite Scheiben schneiden. Je 2 Blätterteigscheiben überein-anderlegen und quadratisch (ca. 18 x 18 cm) ausrollen. Teig in je 4 Quadrate schneiden. Eigelb und Sahne verrühren. Teigecken zur Hälfte nach innen klappen und festdrücken. Je 1 Käsescheibe in die Mitte setzen. Ränder mit Ei-Sahne bepinseln.

3. Je 1 TL Rosmarin-Honig über den Käse träufeln und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten goldbraun backen.

4. Herausnehmen, mit Pfefferbeeren bestreuen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren übrigen Honig erwärmen und darüberträufeln. Mit Rosmarin garnieren.

Rezeptentwicklung und Rezeptfoto: Food & Foto, Hamburg


Veröffentlicht unter Rezept | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zur Fußball-EM stilecht futtern wie die Franzosen

 

Ziegenkaesetaler mit Speck

Die französische Bistroküche hat im Sommer Hochsaison. Besonders jetzt zur EM, wo sich in ganz Frankreich Fußballfans zum Public Viewing auf den zahlreichen Bistroterassen treffen. A propos EM, habt ihr schon bei unserem EM-Gewinnspiel mitgemacht? (Anmerkung am 1.7.: Das Gewinnspiel ist nun abgeschlossen.) Mit authentischen Produkten wie leckerem französischen Ziegenkäse zaubert auch ihr ganz einfach stilechte Bistro-Gerichte. Frei nach dem Motto: Nicht schwer, aber macht viel her. Hier kommen unsere Stars auf dem Picknick-Rasen:

 

Karamellisierte französische Ziegenkäse-Canapés

Dauert nur 15 Minuten.

Das muss auf euren Einkaufszettel (für 8 Stück):

2 große Scheiben Sandwich-Toast

4 französische Ziegenfrischkäsetaler

9-10 Stiele Thymian

ca. 4 TL Feigensenf

4 Scheiben Parmaschinken

ca. 4 TL brauner Zucker

ca. 1/2 Bund Rauke

Backpapier

Holzspießchen

 

Gestatten: unsere Jungs! Infos zu den frischen französischen Ziegenkäsetalern findet ihr in unserer Rubrik Sorten.

Franzoesische Ziegenkaesetaler

 

 

Und so geht‘s:

1. Aus dem Toast je 4 Kreise (à ca. 4 cm Ø; Größe der Ziegenkäsetaler) ausstechen. Ziegenkäsetaler waagerecht halbieren. Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen von 1 bis 2 Stielen abzupfen und fein hacken.

2. Feigensenf und gehackten Thymian verrühren. Toastkreise dünn mit Feigensenf bestreichen, dann mit je 1/2 Käsetaler belegen. Schinken längs halbieren und nochmal längs zusammenklappen. Schinken und je 1 Thymianstiel um die Taler wickeln. Mit Holzspießchen feststecken.

3. Canapés auf ein mit Backpapier ausgelegtees Backblech geben und mit je ca. 1/2 TL Zucker bestreuen. Unter dem heißen Grill 5-7 Minuten karamellisieren lassen. Canapés herausnehmen und auf einem Raukebett sofort servieren.

Rezeptentwicklung und Rezeptfoto: Food & Foto, Hamburg

 


Veröffentlicht unter Rezept | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare