Alles Pyramide oder was?

Die meisten Käse kommen optisch ja ähnlich daher: mal größer, mal kleiner, mal höher, mal flacher, aber fast immer tortenförmig rund oder in typischer Schnittkäseform. Nicht so die französischen Ziegenkäse.

Ziegenkäsepyramide: Valençay

Ziegenkäsepyramide: Valençay, (c) Ziegenkäse aus Frankreich / ANICAP / FranceAgriMer

Ob Rollen, Taler, Zapfen oder Zylinder – schon seit Jahrhunderten lassen sich die französischen Ziegenkäseproduzenten immer wieder neue Kunstwerke einfallen. Die charakteristischste Form – neben der traditionellen Rolle – ist sicherlich die Pyramide. Hier unsere Top 3 der pyramidenförmigen Sorten:

Ziegenstreichkäse in der Schachtel

Ihn gibt es mittlerweile in fast allen Selbstbedienungstheken. Als klassische Pyramide oder mit abgerundeten Kanten, pur oder mit Kräutern. Aufgrund seines frischen und dezenten Aromas ist er perfekt für Ziegenkäse-Einsteiger. Erfahren Sie hier mehr.

Pouligny Saint-Pierre

Der dezente Ziegenkäse mit der weiß-bläulichen Naturrinde stammt von der mittleren Loire. Man sagt, dass der Kirchturm des Dorfes Pouligny die Bewohner zu seiner Form inspiriert haben soll. Hier können Sie ihn näher kennen lernen.

Valençay

Der Legende nach hatte dieser Käse früher einmal die Form einer vollständigen Pyramide; heute ist sie „spitzenlos“. Warum? Hier erfahren Sie mehr.

Besonders hübsch sehen verschiedenförmige Ziegenkäse zusammen auf einer Käseplatte aus. Welche der Formen gefällt Ihnen am besten?


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>